Jugendgruppe besteht Leistungstest zur Jugendflamme

Hochbetrieb herrschte im Hof des Langweider Feuerwehrgerätehauses. 22 Jugendliche der örtlichen Jugendfeuerwehr traten zu ihrem zweiten großen Leistungstest an. Die Jugendflamme der Stufe II der Deutschen Jugendfeuerwehr wurde vom neuen Kreisjugendwart Daniel Rozankovic abgenommen. „Das intensive Üben in den letzten Monaten hat sich gelohnt“, fasste Langweids Jugendwart Thomas Hörmann den erfolgreichen Leistungsnachweis seiner Schützlinge zusammen.

 

Die Jugendflamme, ein Leistungstest der Deutschen Jugendfeuerwehr, umfasst in der Stufe II die Gebiete Fahrzeug- und Gerätekunde, Technik sowie Sport und Spiel. Nach gut einem Jahr Ausbildung bei der Jugendfeuerwehr haben sich die Mitglieder der Jugendgruppe 2 bereits grundlegende Kenntnisse im Feuerwehrdienst angeeignet. Mit einem weiteren Leistungstest sollte das Erlernte unter Prüfungsbedingungen demonstriert werden. Für die Jugendwarte Thomas Hörmann und Simon Strempfl war es zudem ein wichiger Gradmesser, wie die in letzten Monaten intensiv eingeübten Handgriffe sitzen und ob der vermittelte Wissensstand den Anforderungen entspricht.

Im Bereich Technik mussten zunächst alle Jungfeuerwehrler ihr Können beim Aufbau einer Saugleitung unter Beweis stellen. Weiter ging es in Zweierteams mit dem Setzen eines Standrohrs, dem Umgang mit Leinen und den entsprechenden Knoten und dem Aufbau mit der Inbetriebnahme einer mobilen Beleuchtungseinheit. Natürlich war auch das nasse Element im Spiel, mit der Kübelspritze war zielgerichtet ein Eimer von einem Sockel zu spritzen. Im Bereich Fahrzeug- und Gerätekunde hieß es Ausrüstungsgegenstände in einem Löschfahrzeug aufzufinden und zu erklären. Etwas aufgeregt waren die dreizehn bis fünfzehn Jahre alten Mädchen und Jungen schon, als sie die Aufgaben vorführen mussten. Auch die körperlichen Grenzen wurden oft erreicht, wenn sich der schwer gängige Absperrschieber am Hydrant nur schwer öffnen ließ. „Alle Achtung, ihr habt eine tadellose Leistung gezeigt, darauf könnt ihr eure weitere Ausbildung aufbauen“, lobte Kreisjugendwart Daniel Rozankovic die Jugendlichen bei der Übergabe der Abzeichen. Den Verantwortlichen der Langweider Feuerwehr bescheinigte er eine vorbildliche und erfolgreiche Jugendarbeit. Auch Kommandant Markus Kopold freute sich über den gelungenen Leistungstest seiner Jugendlichen und dankte den Jugenwarten Thomas Hörmann und Simon Strempfl für die intensive Vorbereitung. (art)

 

 

Die Prüflinge der Langweider Jugendgruppe 2 freuten sich, ihr Können bei der Abnahme des Leistungstests Jugendflamme Stufe II unter Beweis stellen zu dürfen.

 

 

Prüfungsteil Fahrzeug- und Gerätekunde.

 

 

Der Aufbau einer Saugleitung, auch für die Mädels kein Problem.

 

 

Auch der Mastwurf am Saugkorb sitzt perfekt.

 

 

Kommando „Saugleitung hoch“.

 

 

Auch nicht einfach, der Aufbau einer mobilen Beleuchtungseinheit.

 

 

Das Setzen eines Strahlrohres mit dem obligatorischen Spülen.

 

 

Die gute alte Kübelspritze, immer noch im Einsatz.

 

 

Freude bei den Jugendwarten Thomas Hörmann (links) und Simon Strempfl.

 

 

Der neue Kreisjugendwart Daniel Rozankovic mit den Abzeichen für die Jugendflamme der Stufe II.

 

 

Freude bei der Übergabe der Abzeichen mit Kommandant Markus Kopold (links).

 

 

Fotos: Hans Buchart